Adoption

Methode

Dieser Weg wird erst nach erfolgreicher Krebstherapie und bei dann bestehendem Kinderwunsch aktuell. Es ist die Entscheidung für ein Kind, das keine Eltern hat, und diese Funktion dauerhaft zu übernehmen. Ab dem Zeitpunkt der Adoption gelten alle Rechte und Pflichten wie bei leiblichen Kindern. Das Verfahren dauert in den meisten Fällen geraume Zeit und setzt eine Sozialabklärung, als ersten Schritt voraus.

Risiken 

In jedem Adoptionsverfahren gibt es unbekannte Faktoren, beispielsweise bezüglich der Verfahrensdauer, die z.T. Jahre in Anspruch nehmen können. 

Rechtslage 

Seit Anfang 2018 ist ein neues Adoptionsgesetzt in Kraft getreten. Eine Übersicht zu den Bestimmungen finden Sie hier 

Ehepaare können nur gemeinsam adoptieren. Das Mindestalter beträgt 25 Jahre und der zweite Elternteil muss mindestens 21 Jahre alt sein. In Deutschland dürfen auch Einzelpersonen adoptieren, auch hier gilt das Mindestalter von 25 Jahren. Im Falle einer eingetragenen Partnerschaft ist eine Stiefkindadoption erlaubt.

Kosten 

Die Kosten für die Sozialabklärung bei einer nationalen Adoption werden nach Aufwand berechnet und betragen in der Regel ca. CHF 2'500 bis 3'500. Eine internationale Adoption ist kostspieliger und bewegt sich im Rahmen von CHF 10‘000-50‘000.

Die inländische Adoptionsvermittlung ist als Aufgabe der Jugendhilfe gebührenfrei. Es fallen allerdings Kosten, zum Beispiel für Beglaubigungen, Führungszeugnisse und Notare an.

Notizen & Fragen

  Gespeichert Speichere

Abwägen & Entscheiden

Was passt für Sie persönlich am besten?
Wir helfen Ihnen beim Vergleich und bieten Ihnen eine fundierte Enscheidungsgrundlage.